ZITTERBLEAML

ZITTERBLEAML

Nomen est omen. Der Volksmund hat viele Namen für den Lavendel.
Sie bezeichnen
seine Gestalt: Zöpfli
seinen hocharomatischen Duft: Balsam, Balsambleaml
seine Verwandtschaft: Narden, Speik, kleiner Speik
und seine Wirksamkeit: Nervenkräutl, Schwindelkraut, Hirnkraut und Zitterbleaml.

Die alten Kräuterbücher verweisen auch auf die Heilkraft des Lavendels bei „versteckten“ Krankheitsbildern, für die es keine ersichtlichen Auslöser gab – heute wissen wir, dass wohl psychosomatische Beschwerden gemeint waren: Migräne, Kummer, Albträume, Melancholie, Kopfschmerzen, Hypochondrie. Lavendel ist eine der großen Seelenpflanzen –  die blaue Blüte für Ruhe, Ausgleich, innere Durchlichtung und Harmonie.